Ein paar Enten schwimmen im See im Nationalpark in Tschechien.

Wandern in Tschechien

Zu Fuß unterwegs im geheimnisvollen Böhmerwald

Tschechien als Zusammenschluss aus den historischen Ländern Böhmen, Mähren und Schlesien weist zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf. Tschechiens Kapitale Prag, auch die „goldene Stadt“ genannt, zieht republikweit die meisten Besucher an. Neben der Hauptstadt gibt es 13 weitere Welterbestätten in dem Binnenstaat. Natururlauber schätzen auch die abwechslungsreichen tschechischen Landschaften.

In Südböhmen an der Grenze zu Deutschland und Österreich erstreckt sich die etwa 120 Kilometer lange Bergkette Böhmerwald, tschechisch Šumava. Der höchste Gipfel Südböhmens ist der auf der Grenze zu Österreich liegende Plöckenstein mit 1.378 Metern Höhe, der über verschiedene Wanderwege erklommen werden kann. Grenzüberschreitend erschließen rund 600 Kilometer Wegenetz die Region. Schon den Schriftsteller Adalbert Stifter inspirierten Wanderungen in der Natur seiner Heimatregion zu mehreren Werken, und der nur dünn besiedelte, geheimnisvolle Böhmerwald wurde literarisch von ihm vielfach beschrieben.

Zusammen mit dem Bayerischen Wald bildet er als größtes zusammenhängendes Waldgebiet Mitteleuropas „das grüne Dach Europas“. Hier liegt mit dem Nationalpark Šumava auch der größte der vier tschechischen Nationalparks. Zusammen mit angrenzenden Schutzgebieten stellt er eine der artenreichsten Regionen Mitteleuropas dar, in die zunehmend auch größere Wildtiere wie Elche und Luchse zurückkehren. In den vielfältigen Naturräumen von weit emporragenden Gipfeln über canyonartige Täler mit Flussläufen, Gletscherseen und Hochmooren bis zu den Moldauauen finden die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten ihren Platz.

Unsere Tschechien-Wanderreisen

Tschechien

Am goldenen Steig

2x leicht, 4x moderat

  • Wanderungen im ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost und West
  • Natur pur im Nationalpark Šumava
  • Wanderung zum höchsten Punkt des Böhmerwaldes

8 Tage Gruppenreise 8 bis 14 Teilnehmer

ab 590,00 €

zur Reise
zur Reise