Fair Wandern

Tourismus und Nachhaltigkeit? Wir werden häufig gefragt, wie sich diese zwei Themen überhaupt miteinander in Einklang bringen lassen. Der Tourismus, mit seinen Flugmeilen und CO2-Emissionen, leistet einen nicht unerheblichen Beitrag zum Klimawandel und in vielen Tourismuszweigen leidet vor allem die soziale Nachhaltigkeit. Doch verträglicher und klimafreundlicher Tourismus, der die Natur, die lokale Bevölkerung sowie dessen kulturellen Reichtum respektiert und wertschätzt und dabei trotzdem ein wunderbares Urlauberlebnis schafft, ist unserer Meinung und Erfahrung nach sehr wohl möglich.

Wir von Activida Wanderreisen streben eine solche Tourismusform an – aktiv, fair und einzigartig. Wir wollen ein Win-Win für alle und geben für all das, was wir erleben dürfen, etwas zurück.

Während unserer Wanderungen achten wir besonders auf ein respektvolles Verhalten in der Natur. Wir versuchen den geschützten Raum heimischer Tiere zu achten und vermeiden Lärm. Viel lieber lauschen wir dem Klang der Natur.

Besonders wichtig ist uns, keinen Müll in der Natur zu hinterlassen. Viel besser wäre es, erst keinen zu produzieren! Daher sind wiederverwendbare Lebensmittelbehälter und eine auffüllbare Trinkflasche unsere ständigen Begleiter.

„Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur eine leere Phrase, sondern Grundsatz unserer Unternehmensphilosophie und eine wichtige Säule unserer Produktqualität.“



Mit Activida Wanderreisen versuchen wir Tourismus so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Denn um Pfade durch einsame Täler, Panoramablicke auf verschneite Gipfel oder spektakuläre Gletscherseen zu erleben, müssen wir nicht erst um die halbe Welt fliegen. Manchmal reichen ein paar entspannte Stunden im Zug schon aus und wir befinden uns in den schönsten Wandergebieten Europas. Ob Bergtouren, Wälder, weite Ebenen oder Küstenregionen – Europa ist für uns Wanderliebhaber ein besonders vielseitiger Kontinent! Die An- & Abreise vieler unserer Reisen kannst du problemlos mit der Bahn oder dem eigenen PKW bewerkstelligen. Diese ist häufig wesentlich klimafreundlicher, oft auch entspannter und manchmal sogar schneller als ein Flug.

Neben vielen Touren in Europa sind wir der Spezialist für die Kapverdischen Inseln. Dort sind wir seit vielen Jahren aktiv. 2005 haben wir hier die Agentur vista verde tours vor Ort gegründet, um auf dem Archipel unser Engagement zu intensivieren. Schon damals war zu erkennen, dass die Kapverden sich touristisch mit rasantem Tempo entwickeln würden. Diese Entwicklung ist vor allem auf den Badeinseln Sal und Boavista zu beobachten, wo Großveranstalter Hotelanlagen bauen und Charterflüge aus Europa zunehmen. Wir versuchen dieser eher pauschaltouristischen Entwicklung entgegen zu wirken, indem wir unseren Gästen das "Cabo Verde“ mit seiner kulturellen Vielfalt näherbringen und sie die imposante Natur erleben lassen möchen. Abseits der Sandinseln finden Sie Inseln vor, die noch ein sehr authentisches Leben zeigen. Die Menschen leben hier überwiegend von der Landwirtschaft, vom Fischfang und von den Devisen der Verwandten im Ausland. Tourismus spielt somit für die Einheimischen eine immer wichtigere Rolle als Einnahmequelle. Genau aus diesem Grund engagiert sich Activida zusammen mit vista verde tours, indem wir mit unseren Reisen vielen Kapverdiern die Möglichkeit geben, über Dienstleistungen wie z.B. Transport, Guiding oder Unterkunft eine Lebensgrundlage zu ermöglichen. Auch unterstützen wir Projekte vor Ort mit Besuchen, Material- oder Geldspenden. Im Folgenden möchten wir zwei Projekte exemplarisch vorstellen.

DELTA CULTURA e.V.– Verein für interkulturelle Kommunikation, Santiago

Leitbild des Vereins ist vor allem der Glaube an die Kraft von Bildung als Grundlage für eine bessere Zukunft. Bildung als Überbegriff für: Kreativität, freie Entfaltung der Persönlichkeit, Verständigung, Selbstverantwortung und Verantwortung für andere, Allgemeinwissen. Delta Cultura Cabo Verde ist der Trägerverein des Kinder- und Jugendzentrums Tarrafal auf der Insel Santiago. Weitere Informationen: http://deltacultura.org/de/

Fogos Kinder e.V.

Der deutsch-kapverdische Förderverein "Fogos Kinder e.V.“ fördert regionale Initiativen und verfolgt eigene soziale Projekte, die der Unterstützung der Kinder, Jugendlichen und ihren Familien auf der kapverdischen Insel Fogo dienen, u.a. Gesundheitsberatung, Bildungs- sowie Freizeitprojekte und die Ausbildung von qualifizierten einheimischen Pädagogen. Weitere Informationen: http://wordpress1.sao-filipe.com/?page_id=1319


Wandern #mitZukunft

Die Auswirkungen des Klimawandels machen sich immer bemerkbarer – nicht erst, seit viele Schüler in Deutschland und Europa freitags für eine umweltfreundlichere Zukunft demonstrieren. Das Gute daran? Die Themen Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit erhalten mehr Medienpräsenz und damit mehr Aufmerksamkeit. Als Unternehmen, das sich schon seit seiner Gründung für Nachhaltigkeit im Tourismus einsetzt, begrüßen wir dieses Umdenken natürlich sehr.

Wir sehen uns in der Verantwortung, Nachhaltigkeit im Tourismus der Zukunft fest zu etablieren. So waren wir an der Entstehung des forum anders reisen beteiligt, sind natürlich auch Mitglied in dem Verband und erfüllen den strengen Kriterienkatalog für ein umweltgerechtes und sozialverantwortliches Reisen. Dazu gehört auch die TourCert Zertifizierung – wir sind bereits zum vierten Mal zertifiziert – und das Durchlaufen des CSR-Prozesses.

Wir alle wissen, dass das Reisen Spuren hinterlässt. In der der Natur, global, in den Köpfen der Menschen, in der Luft… Wir minimieren die negativen Folgen und haben uns etlichen Organisationen angeschlossen, die am selben Strang ziehen.


Unser Engagement für fairen Tourismus:

forum anders reisen

Das „forum anders reisen“ ist ein Verband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter, der sich aktiv für eine sinnvoll gestaltete Zukunft im Tourismus einsetzt. Die etwa 110 Mitglieder legen bei ihren Produkten Wert auf die Belange der Umwelt und der Menschen in den bereisten Ländern. Wir waren von Anfang an, seit 1998, an der Entwicklung des Verbandes beteiligt. Der Activida Wanderreisen-Gründer Kai Pardon ist Vorstandsmitglied. Wir erfüllen den strengen Kriterienkatalog für ein umweltgerechtes und sozialverantwortliches Reisen und plädieren für einen auf Nachhaltigkeit aufgebauten Tourismus.

CSR-Zertifizierung für nachhaltige Reisen

Umweltbewusst, sozialverträglich und wirtschaftlich fair – das wird uns, der Pardon/Heider Touristik GmbH, schon seit 2009 offiziell von TourCert bestätigt. Diese Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus erhielten wir als eines der ersten Unternehmen in der Branche. Wir setzen hier Zeichen und darauf sind wir stolz.

CSR steht für Corporate Social Responsibility, für die Verantwortung, die Reiseunternehmen in ihrem direkten sozialen Umfeld und in ihren Zielgebieten übernehmen. Das CSR-Siegel bestätigt, dass wir unsere gesamten Geschäftsbereiche nach ökologischen und sozialen Kriterien qualitativ und quantitativ immer wieder überprüfen. Beurteilt werden zum Beispiel Nachhaltigkeitsaspekte in der Unternehmensführung, Produktverantwortung, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterorientierung und in der Unternehmensökologie.


Klimaneutral reisen

Flugreisen belasten die Umwelt stark durch den Ausstoß von CO2. Ein Flug nach Asien zum Beispiel verursacht eine dreimal so hohe CO2-Emission wie ein Jahr Autofahren (ca. 15.000 km).

Unsere Erdatmosphäre verträgt jedoch nur eine bestimmte Menge an Kohlendioxid. Um diese Emission auszugleichen, können Flugpassagiere freiwillig einen vor allem von der geflogenen Entfernung abhängigen Beitrag an die Klimaschutzorganisation atmosfair gGmbH zahlen. Dieser wird hauptsächlich in sich entwickelnden Ländern dazu verwendet, erneuerbare Energien auszubauen oder eine effiziente Modernisierung zu finanzieren. Gleichzeitig profitieren die Menschen vor Ort, da sie häufig zum ersten Mal Zugang zu sauberer und ständig verfügbarer Energie erhalten. Das ist eine wichtige Voraussetzung für Entwicklung, Bildung und Chancengleichheit.

Es ist uns ein Herzensanliegen, die NGO atmosfair zu unterstützen, die 2003 auf Initiative des forum anders reisen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt entstanden ist. Weitere Informationen auf atmosfair.de

100 % Klimaschutz inklusive

Gemeinsam mit dir tun wir was. Das Landprogramm unserer Reisen wird zu 100% von uns klimakompensiert. Bei all unseren Reisen mit inkludiertem Flug kompensieren wir ebenfalls das durch den Flug entstandene CO2. Die Kompensation ist also bereits inklusive.


Kinderschutz-Kodex

Kinderschutz ist uns wichtig. 2013 haben wir den “Kinderschutzkodex gegen sexuelle Ausbeutung und ausbeuterische Kinderarbeit im Tourismus" unterzeichnet. Damit übernehmen wir die Verantwortung, dass wir nur mit Leistungsträgern wie Agenturen, Hotels etc. zusammenarbeiten, die sich ebenfalls diesem Kodex verpflichtet fühlen.

Unterstützt werden wir in unserem Bemühen von ECPAT Deutschland e.V.

Weitere Information zum Thema Kinderschutz vor sexueller Ausbeutung im Tourismus findest du auch auf der Homepage von The Code: www.thecode.org

Roundtable für Menschenrechte im Tourismus

Der Roundtable Menschenrechte im Tourismus ist eine Multistakeholder-Initiative, in der sich Tourismusunternehmen und Nichtregierungsorganisationen treffen. Menschenrechte und Tourismus sind eng miteinander verzahnt. Sämtliche Touristikunternehmen stehen vor der großen Herausforderung, die Einhaltung der allgemeinen Menschenrechte bei ihren internationalen Partnern und generell vor Ort zu forcieren und Missstände aufzudecken. Activida Wanderreisen achtet den global code of ethics for tourism und verankert die Wahrung der Menschenrechte in seinem Unternehmensleitbild.

Im Oktober 2013 haben wir das „Commitment für Menschenrechte im Tourismus” unterschrieben und sind seitdem als aktives Mitglied tätig. Auf der Website des Roundtable für Menschenrechte im Tourismus findest du Wissenswertes zum Thema, ein Onlinetraining und einen Umsetzungsleitfaden für Reiseveranstalter.


Unser ökologischer Fußabdruck

Naturschutz beginnt hier bei uns in Dortmund und geht weiter entlang der Wertschöpfungskette bis hinein in die Zielgebiete. Wir alle im Team leisten einen Beitrag, um den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten – auch in unserem Büro. So verwenden wir im Activida Wanderreisen-Büro 100% Ökostrom, ausschließlich biologisch abbaubare Putzmittel und 100% Recyclingpapier für alle Printmedien. Bei der Bewirtung unserer Gäste und bei unseren Reisen setzen wir zunehmend auf biologische sowie regionale Lebensmittel.

Dienstreisen

Viele Mitarbeitenden unternehmen Dienstreisen. Natürlich werden alle Flüge über Atmosfair kompensiert. Wenn es möglich ist, reisen wir mit der Bahn. Wir verzichten auch immer häufiger auf Dienstreisen, wenn die Kommunikation auch über digitale Kommunikationsmittel abgewickelt werden kann.