Lieber Reisefreund, lieber Gast,

die aktuelle Situation rund um das Coronavirus hält uns in Atem. Alle Reisetermine bis zum 15. Mai haben wir abgesagt. Über die Durchführung unserer Reisen ab Mitte Mai halten wir dich selbstverständlich persönlich auf dem Laufenden. Darauf kannst du bei uns zählen.

#wirbleibenzuhause – das gilt zurzeit nicht nur für unsere Reisegäste, sondern auch für unser ganzes Team. Bitte beachte daher unsere geänderten Öffnungs- und Telefonzeiten: montags bis donnerstags von 10-13 Uhr.

Du bist unsicher, ob du deine Reise nach dem 15. Mai antreten kannst oder möchtest? Gerne überlegen wir uns mit dir gemeinsam eine passende Lösung und verschieben deine geplante Reise auf einen späteren Zeitpunkt – wer Reisen liebt, verschiebt!

Bei Fragen sind wir jederzeit für dich da. Weitere aktuelle Informationen findest du hier oder auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/actividawanderreisen/

Bleibe gesund und freue dich mit uns auf eine Zeit nach Corona.
Dein Activida Wanderreisen-Team

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

Trend-Sportart Wandern

Spätestens seit der Komiker Hape Kerkeling auf seiner Pilgerreise über den Jakobsweg „dann mal weg war“, ist Wandern wieder stärker in das Bewusstsein der Deutschen gerückt. Gerade dieses „Wegsein“ aus dem stressigen Alltag und der Routine ist es, dass etwa die Hälfte der Bevölkerung regelmäßig zu Wanderschuhen und -rucksack greifen lässt, um in der Natur abzuschalten (2019: 39,3 Mio.; Quelle: statista.com). Damit genießt Wandern sogar größere Beliebtheit als Radfahren oder Laufen.

Gesundheit

Wandern wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus. Doch dabei steht der oft so präsente Selbstoptimierungsgedanke beim Wandern nicht im Vordergrund. Entschleunigen, sich in der frischen Luft entspannen, den Kopf frei bekommen, ist die Devise. Durch die Bewegung produziert der Körper zudem Serotonin und Endorphine, die wiederum Glücksgefühle erzeugen.

Flexibilität

Ganz nach persönlicher Vorliebe kann allein oder gemeinsam mit anderen gewandert werden. Und ein weiterer Grund für die Beliebtheit des Wanderns: Man muss nicht in die Ferne schweifen, sich auf den Weg nach Santiago de Compostela machen oder 8.000er erklimmen, meist finden sich auch in den Naherholungsgebieten attraktive Wanderregionen, in denen man seine persönliche kleine Auszeit im Grünen finden kann.